GEMEINSAM AN DER ENTWICKLUNG BAYREUTHS ARBEITEN

GEMEINSAM AN DER ENTWICKLUNG BAYREUTHS ARBEITEN

In Bayreuth sind in den vergangenen acht Jahren viele Dinge angepackt worden, die in den Jahren zuvor liegen geblieben sind oder nicht die notwendige Aufmerksamkeit erhalten haben. In der Haushaltsrede des Jahres 2019 von Stephan Müller heißt es unter anderem:

…nur als Stichworte seien genannt: Verbesserung der Situation für Radfahrer, Steigerung der Anzahl von Tankmöglichkeiten für E-Fahrzeuge, Schaffung einer Wasserstofftankstelle, Photovoltaik bei den Stadtwerken, Unterstützung Essbare Stadt und Unterstützung für einen neuen Nutzgarten in unmittelbarer Nachbarschaft zur Wilhelminenaue, die Verlängerung des Mietvertrages Lindenhof, ein ganz anderer Umgang in der Stadtverwaltung bei Themen wie Asyl und Demonstrationen. Es sind dies nur einige Stichworte, aber es sind Stichworte, die zeigen, dass sich im Klima – und hier ist eine mehrfache Bedeutung durchaus beabsichtigt – dass sich im Klima unserer Stadt vieles positiv verändert hat. Hinzu kommen zusätzliche Arbeitsplätze, zusätzlicher Wohnraum, Schuldenabbau, Kauf der Schlossgalerie für das neue Rathaus II…

Brigitte Merk-Erbe hat sich der dringend notwendigen Sanierung und des Umbaus der Stadthalle zum Friedrichsforum angenommen, immer wieder hat sie für dieses für Bayreuth so wichtige Projekt geworben und letztlich die notwendigen Mehrheiten und Zusagen von Zuschüssen erreicht. Das Friedrichsforum wird Möglichkeiten bieten, das kulturelle Leben in unserer Stadt auf ein neues bisher so noch nicht bekanntes Niveau zu heben. Das betrifft die künftig mögliche Anzahl der Veranstaltungen ebenso wie deren Unterschiedlichkeit wie auch die Qualität.

Die Stadtratsfraktion der Bayreuther Gemeinschaft wie der Verein Bayreuther Gemeinschaft haben den Weg von Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe begleitet und unterstützt. Wir sehen auch für die kommenden Jahre in Brigitte Merk-Erbe die Garantie, dass in Bayreuth auch in Zukunft eine Politik für die Menschen in unserer Stadt, eine Politik des „Miteinander für Bayreuth“ gemacht wird.

Wir sehen in Brigitte Merk-Erbe die richtige Persönlichkeit, sie ist ein Garant für Bürgernähe und erfolgreiche Kommunalpolitik. Sie hat in den vergangenen Jahren gute Arbeit geleistet und unsere Stadt in hervorragender Weise repräsentiert.

Stephan Müller (Fraktionsvorsitzender der Bayreuther Gemeinschaft), Frank Hofmann (1. Vorsitzender der Bayreuther Gemeinschaft), Kurt Eschlwöch (Ehrenvorsitzender der Bayreuther Gemeinschaft)


Der vorstehende Beitrag stammt aus unserer aktuellen Broschüre „DIE FRAU FÜR BAYREUTH“ zur OB-Wahl am 15.03.2020, die Sie unter dem folgenden Link herunter laden können:

DIE FRAU FÜR BAYREUTH