WAHLEN AM 15. MÄRZ 2020 - THEMA: GELD FÜR SCHULEN UND KINDERGÄRTEN

WAHLEN AM 15. MÄRZ 2020 – THEMA: GELD FÜR SCHULEN UND KINDERGÄRTEN

Die Sanierung unserer Schulen, zu der auch unsere Graserschule gehört, liegt Brigitte Merk-Erbe besonders am Herzen. Der Bürgerentscheid zur Graserschule hat ihre Position bestätigt: Unsere lebendige Innenstadt ist ohne die Graserschule nicht denkbar.

Beispiele für die Sanierungen und Neubauten für den Bereich der Schulen sind unter anderem die AlbertSchweitzer-Schule, die Fertigstellung der Sanierung des Pausenhofs der Luitpoldschule, der Anbau an die Dreifachturnhalle am Schulzentrum Ost, der Neubau einer neuen Dreifachturnhalle am Roten Main.

Auch alle anderen Schulen wie auch Kindergärten können sich darauf verlassen, dass notwenige Sanierungs- und/oder Erweiterungsmaßnahmen erfolgen. Als beispielsweise im Frühjahr des Jahres 2019 absehbar wurde, dass zusätzliche Plätze im Betreuungsangebot für Krippenund Kindergartenkinder notwendig werden würden, wurden kurzfristig mehr als 100 Plätze zusätzlich geschaffen.

Ob Meyernberger Schule, unsere Gymnasien wie beispielsweise das Richard-Wagner-Gymnasium, Wirtschaftswissenschaftliches Gymnasium, Gymnasium Christian-Ernestinum, Graf-Münster-Gymnasium, gleich ob die Städtische Wirtschaftsschule, gewerbliche Berufsschule, die Graser- oder DietrichBonhoeffer-Schule, alle Schulen von den Grundschulen bis zu den Gymnasien konnten und können sich darauf verlassen, dass die Stadt ihrer Verantwortung gerecht wird.

Es wird jedoch – wie im privaten Leben auch – nicht immer alles auf einmal gehen, aber das ändert nichts daran, dass es Aufgabe ist, unsere Einrichtungen im Bereich Bildung und Erziehung in gutem Zustand zu halten bzw. zu bringen.


Der vorstehende Beitrag stammt aus unserer aktuellen Broschüre „DIE FRAU FÜR BAYREUTH“ zur OB-Wahl am 15.03.2020, die Sie unter dem folgenden Link herunter laden können:

DIE FRAU FÜR BAYREUTH