Erfolgreicher Start des Bürgerbegehrens „Rettet das Stadtbad“

Die Bürgerinitiative „Rettet das Stadtbad“ konnte nach ihren Angaben bereits beim ersten Informationsstand für das Bürgerbegehren die Zahl der Unterschriften auf 1.152 erhöhen. Viele Bürgerinnen und Bürger der Stadt Bayreuth hätten gezielt den Informationsstand der Initiatoren Dr. Manuel Friedrich, Anja Antoniali-Leistner und Tina Karimi auf dem Marktplatz aufgesucht, um eine Unterschrift zu leisten.

Friedrich zeigte sich sehr beeindruckt über den enormen Zuspruch der Bürgerinnen und Bürger. Fast alle Unterzeichner des Bürgerbegehrens seien fassungslos darüber, dass die Stadtwerke und der Oberbürgermeister, ihr Schwimmbad, in dem so viele Bayreutherinnen und Bayreuther das Schwimmen gelernt haben, abreißen wollen.

Auch viele bekannte Bayreuther Persönlichkeiten haben den Stand aufgesucht. So hat auch die ehemalige Oberbürgermeisterin und Ehrenvorsitzende der Bayreuther Gemeinschaft,  Brigitte Merk-Erbe, das Bürgerbegehren unterzeichnet, wie auf unserem Titelbild zu sehen ist.

Am kommenden Samstag, 30. Juli 2022, steht der Pavillon der Bürgerinitiative ab 17 Uhr (Shuttle- Service zum Sommernachtsfest) am Volksfestplatz, am Samstag, 6. August (Bayreuther Weinfest) wieder in der Maxstraße.

Zudem können die Unterschriftenlisten unter www.rettet-das-stadtbad.de heruntergeladen werden. Die Rückgabemöglichkeiten sind auf der Homepage und auf den Listen selbst vermerkt.

Die Initiatoren der Bürgerinitiative zeigten sich nach dem großen Auftakterfolg sehr zuversichtlich, dass sie das notwendige Quorum bis zur Stadtratssitzung im September erreichen werden.


Bild: Brigitte Merk-Erbe unterzeichnet das Bürgerbegehren „Rettet das Stadtbad“.