Bayreuth mittendrin - Neuausgabe März 2019

Bayreuth mittendrin – Neuausgabe März 2019

Die Fraktion der Bayreuther Gemeinschaft hat im März 2019 eine neue Ausgabe von „Bayreuth mittendrin“ herausgegeben. Interessenten können sich das Magazin unter folgendem Link herunter laden:

Bayreuth mittendrin März 2019

Die Neuausgabe von Bayreuth mittendrin befasst sich mit folgenden Themen:

  • Bezahlbarer Wohnraum: Eines der großen Themen der Gegenwart und Zukunft
  • ZENTRUM: Es wird Zeit für Rücktritte
  • Kurz notiert: Beachvolleyball, ÖPNV 365 Ticket, 167 Mio. Investitionen, 47 Mio. Schuldenabbau
  • Friedrichs-Forum: Ende April wieder Baustellenführungen
  • Kurz notiert: Naturgarten, Aschermittwoch der BG
  • Investitionen in Freizeit und Sport: Spielplätze, Fitnessgarten, Turnhallen, Hans-Walter-Wild-Stadion

Vorwort des Fraktionsvorsitzenden Stephan Müller:

stm

Liebe Leserinnen und Leser,

in der politischen Diskussion im Stadtrat wie in den Gesprächen vieler Menschen in Bayreuth nimmt das Thema der unterschlagenen bzw. veruntreuten Gelder in Höhe von über 200.000 Euro beim Verein Zentrum/Forum breiten Raum ein. Doch völlig unabhängig von der strafrechtlichen Bewertung des Verhaltens der ehemaligen Geschäftsführerin stellt sich auch die Frage nach der politischen Verantwortung.

Ein ganz anderes – viel erfreulicheres – Thema sind die vielen Investitionen der Stadt in die Themen Freizeit und Sport. Wir haben in dieser Ausgabe einige Beispiele für Sie herausgesucht, unter anderem beschäftigen wir uns mit dem Thema neue Wohngebiete in Bayreuth und werfen einen Blick auf die Entwicklung des Friedrichs-Forums.

Die Haushaltsberatungen im Januar wie auch die Verabschiedung des Haushalts für die Stadt Bayreuth im Februar haben deutlich gezeigt, dass so manche Fraktion des Stadtrates bereits heute im Wahlkampfmodus ist. Allzu oft war die Wortwahl in den Diskussionen nicht angemessen. Ich bin nun über zehn Jahre Mitglied des Stadtrates, aber was das Niveau der Diskussionen der vergangenen Wochen angeht, habe ich diese unterirdische Tiefe bisher nicht erleben müssen. Was da geboten wurde, war nur selten einer Kulturstadt wie Bayreuth angemessen.

Die Stadt steht heute hervorragend da, viele Menschen aus ganz unterschiedlichen Bereichen haben hieran ihren Anteil. Für mich ist völlig unverständlich, warum Teile des Stadtrates immer wieder versuchen, die gemeinsam erreichten Ergebnisse klein und schlecht zu reden, statt sich darüber zu freuen, dass Bayreuth eine wirklich starke Stadt geworden ist. Bayreuth ist heute eine Stadt mit hoher Lebensqualität, mit vielen neuen Arbeitsplätzen und vielen ganz unterschiedlichen Angeboten in den Bereichen Kultur, Sport, Vereinsleben, und vielem anderen mehr.

Ich wünsche Ihnen allen einen schönen Frühling, genießen Sie die Sonne und das Stadtgrün und vielleicht sehen wir uns ja bei der öffentlichen Baustellenbesichtigung der Stadthalle Ende April.

Ihr

Stephan Müller

Fraktionsvorsitzender
der Bayreuther Gemeinschaft